Coronavirus

Wassercamper in der Wildnis

Sicherheit für unsere Chartergäste in Zeiten des Coronavirus.

Für die Sicherheit unserer Chartergäste, in finanzieller und gesundheitlicher Hinsicht, werden wir uns an die nachfolgende dynamisch angelegte, von uns selbst entworfene Richtlinie halten.

Die Richtlinie berücksichtigt aus heutiger Sicht alle bestehenden, aber auch neue Buchungen, welche als Übergabedatum ⁄ Reiseantritt den Zeitraum vor dem oder am 31.05.2020 als Vertragsbestandteil ⁄ Urlaubszeitraum haben. Wir werden den Zeitraum falls notwendig, kontinuierlich anpassen.

Als unser Chartergast können Sie Ihre Buchung 72 Stunden vor Anreise kostenfrei, ohne ein neues Reisedatum zu benennen, stornieren. In diesem Falle erhalten Sie von uns eine Buchungsgutschrift über den gezahlten Reisepreis, welche bis zum 30.09.2021 einzulösen ist oder Sie verschieben die Buchung auf einen anderen Wunschtermin innerhalb der laufenden Saison, wobei natürlich die freie Verfügbarkeit innerhalb des Zielzeitraumes die Grundvoraussetzung ist.

Voraussetzung für die Inanspruchnahme einer der beiden auf dem Kulanzwege angebotenen Möglichkeiten ist:

• alle Zahlungstermine wurden eingehalten und die vereinbarten Teilbeträge sind in entsprechender Höhe überwiesen worden.
• auf der Internetseite des Bundesgesundheitsministeriums (BGM) wird die Empfehlung einer Reiseeinschränkung  ⁄  Quarantänemaßnahme für bestimmte Städte  ⁄  Orte  ⁄  Landkreise gegeben und die Einschränkung  ⁄  Maßnahme wird vom dem für Ihrem Wohnort zuständigen Landkreis offiziell per Anordnung umgesetzt.
• ein Landkreis oder die zuständige Behörde stellt Sie mit schriftlicher Anordnung unter Quarantäne.
• unsere Gäste aus dem europäischen Ausland können aufgrund einer offiziell durchgesetzten Grenzschließung nicht anreisen.
grundsätzlich • bleiben die Möglichkeiten welche sich aus den Stornierungsbedingungen und gültigen Konditionen in unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen ergeben für nicht genannte Voraussetzungen bestehen.
• prüfen Sie bitte Ihre Reiserücktrittsversicherung, um sicher zu stellen, dass Sie und Ihre Crew aktuell gut versichert sind.
Aktualisierung
16.03.2020
• Die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer haben am heutigen Tage folgende Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland vereinbart. (Wir geben an dieser Stelle nur die Teile wieder, welche den touristischen Bereich betreffen und sparen uns einen ausführlichen Kommentar zum "Shutdown", welcher in der letzten Woche noch undenkbar gewesen ist.)
• Dienstleister und Handwerker können ihrer Tätigkeit weiterhin nachgehen. (d.h. unsere Einzel-Skippertrainingsmaßnahmen werden wie geplant stattfinden).
• Zu erlassen sind … → Regelungen, dass Übernachtungsangebote im Inland nur zu notwendigen und ausdrücklich nicht zu touristischen Zwecken genutzt werden können (d.h. Wir werden die Regelungen, welche erlassen werden sollen und die Definition der "Übernachtungsangebote" abwarten und hier entsprechend wiedergeben).
Aktualisierung
17.03.2020
Wir haben unsere Kunden, die von der nachfolgenden Anweisung der Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern betroffen sind, bereits schriftlich informiert. Die unten genannten Maßnahmen gelten von Mittwoch dem 18. März 2020 um 06:00 Uhr bis einschließlich 19. April 2020.
• " Touristische Reisen aus privatem Anlass in das Gebiet des Landes Mecklenburg-Vorpommern sind untersagt. Dies gilt insbesondere für Reisen, die zu Freizeit- und Urlaubszwecken, zu Fortbildungszwecken oder zur Entgegennahme von vermeidbaren oder aufschiebbaren Maßnahmen der medizinischen Vorsorge oder Rehabilitation unternommen werden. … Von den Regelungen ausgenommen sind Personen, deren erster Wohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern liegt. Von den Regelungen ausgenommen sind Personen, deren zweiter Wohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern liegt und die in Mecklenburg-Vorpommern einer erwerbsmäßigen beziehungsweise selbstständigen Tätigkeit nachgehen. Von den Regelungen ausgenommen sind Personen, die ihrer erwerbsmäßigen beziehungsweise selbstständigen Tätigkeit in Mecklenburg-Vorpommern nachgehen."
• Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes hat eine Sperrung der durch Personal bedienten Schleusen im Bereich der Müritz-Havel- und der Oberen-Havel-Wasserstraße in der Zeit vom 17. März 2020 bis zum bis einschließlich 19. April 2020 angeordnet.